Lause Berlin

Lause Berlin

Ein Projekt aus dem Kiez, für den Kiez

Die Lause, das sind die Gebäude der ehemaligen Glasfabrik in der Lausitzer Straße 10 und das anschließende Wohnhaus Nummer 11. Und das sind die über 150 Nutzer:innen und Mieter:innen der Gebäude, eine über Jahre gewachsene Gemeinschaft, ein Prototyp der Berliner Mischung: Auf gut 4.000 qm finden sich Handwerksbetriebe, Freiberufler:innen, Familien und Wohngemeinschaften, Künstler:innen und Kreative. Aber auch gemeinwohlorientiert arbeitende und politische Initiativen wie die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland, das antifaschistische pressearchiv und bildungszentrum berlin, die Initiative #leavenoonebehind und das Gen-ethische Netzwerk.

Seit dem 31. August 2022 bewirtschaften und betreiben wir Nutzer:innen die beiden Häuser in Selbstverwaltung. Gemeinsam mit der von uns mitgegründeten Genossenschaft Eine für Alle (EfA). Die Übernahme durch die Genossenschaft ist das Ergebnis eine jahrelangen Kampfes gegen die Umwandlung des Gewerbehofes in eine Luxusimmobilie, die damit einhergehende drohende Verdrängung langjähriger Nutzer:innen und für den Erhalt bezahlbarer Werkstätten, Büros, Ateliers und Wohnungen in einem Umfeld, das von rasanter Veränderung und Gentrifizierung geprägt ist.

Die Vielfalt im Haus bietet den Nährboden und die Inspiration für unkonventionelle Ideen. Die Lause war und ist Testfeld für gemeinschaftliche Lebens- und Arbeitsmodelle und Unternehmensansätze und ermöglicht damit gesellschaftliche und soziale Innovationen. Durch kulturelle und politische Veranstaltungen und den kostenlos nutzbaren Kiezraum trägt die Lause außerdem zu einer solidarischen und lebhaften Nachbarschaft bei.

Dieses Engagement möchten wir in Zukunft nicht nur erhalten, sondern weiter ausbauen.

Forever Lause – Lause bleibt!

Kiezraum LauseRia

Die LauseRia ist der Kiezraum in der Lause und steht allen Nutzer:innen und Nachbar:innen der Lause offen. Mit einer Küche, einem kleinen Konferenzraum und einem Veranstaltungsraum bieten wir Raum zur unterschiedlichen Nutzung an. Die Nutzung ist kostenlos – wir freuen uns aber über spenden!

Aktuell können die Räume nur per Mail an anfrage@lauseria.de gebucht werden.

Weitere Infos

Support Lause

Um die Lause – sowohl als Gebäudekomplex wie auch als Idee eines solidarischen Ortes – erhalten zu können, sind wir weiterhin auf eure Unterstützung angewiesen: Werdet investierende Genoss:innen bei der von uns mitgegründeten Genossenschaft Eine für Alle und helft mit, Raum für politische und soziale Initiativen, für Kunst und Handwerk, Ateliers und Werkstätten, für Freiberufler:innen und Wohnmieter:innen als Teil der Berliner Mischung zu erhalten!

Jetzt Genoss:in werden!

Newsletter Raum AG

Wenn Du Teil der Lause werden möchtest und Interesse an einem Raum in der Lause hast, kannst du unseren Newsletter abonnieren. Darüber informieren wir über frei werdende Räume und Arbeitsplätze.

Zur Anmeldung unseres Newsletters

Kontakt

Bei Fragen schreibt uns am besten eine Mail. Wir leiten eure Anfrage dann weiter. Wenn ihr lieber telefonieren wollt, sind wir während der Bürozeiten am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 12 bis 18 Uhr erreichbar.

0151 68 43 40 92
buero@lausebleibt.de